Herzlich Willkommen!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

es wird wieder ein spannender Corona-Winter! Da die Krankenhausampel auf rot gewechselt hat, gelten aktuell folgende Bestimmungen für  unsere Musikschule:

  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen
  • Maskenstandard FFP2; Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Geburtstag müssen nur eine medizinische Gesichtsmaske tragen. Im Unterricht kann – bei Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m – weiter ohne Maske unterrichtet werden.
  • 3G (geimpft, genesen oder Selbsttest vor Ort) am Arbeitsplatz auch für Mitarbeiter*innen
  • Zugang für Besucher*innen und Schüler*innen, die nicht der Testpflicht an den allgemeinbildenden Schulen unterliegen, nur mit Status geimpft, genesen oder getestet (mindestens Selbsttest unter Aufsicht). Dies bedeutet, dass der Zugang zu einer Musikschule für Besucher*innen der 3G-Regel unterliegt, wobei Schüler*innen, die regelmäßigen Testungen an den allgemeinbildenden Schulen (nicht FOS/BOS!) unterliegen, als zugangsberechtigt gelten.
  • Für Veranstaltungen ist der Zugang nur mit Status geimpft oder genesen möglich (2G). Eine Ausnahme gilt lediglich für Kinder und Jugendliche, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sowie für Schüler, die dem regelmäßigen Testbetrieb der allgemeinbildenden Schulen unterliegen.
  • Von weiteren Einschränkungen sind die Musikschulen aufgrund ihrer Einordnung als außerschulische Bildungseinrichtungen nicht betroffen, die örtlichen Behörden können aber weitergehende Maßnahmen beschließen.

 

Aktuell planen wir am 4. Dezember am Nikolausmarkt in Obernbreit und am 5. Dezember bei der Feier zum 35-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft Marktbreit-Fleac musikalisch dabei zu sein. Bei allen weiteren Planungen warten wir noch die Entwicklung der Corona-Pandemie ab.

Damit allen weiter gesunde Herbst- und Winterwochen!

 

Eure Musikschule Marktbreit und Umgebung

 


Allgemein gilt weiterhin:

  1. Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 35 gibt es keine Zugangseinschränkungen.
  2. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 haben nur Schüler*innen Zugang zur Musikschule, die Impf-, Genesenen oder Testnachweise vorlegen können. Die Musikschule hat eine bußgeldbewehrte Pflicht zur Überprüfung der vorzulegenden Impf-, Genesenen- oder Testnachweise.
  3. Getesteten Personen stehen gleich:
    1. Kinder bis zum sechsten Geburtstag,
    2. noch nicht eingeschulte Kinder,
    3. Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen.
  4. Eine Kontaktdatenerfassung zur Nachverfolgung ist nicht mehr notwendig.
  5. Wenn zuverlässig ein Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann, entfällt die Maskenpflicht. Dies gilt auch für Gruppenunterricht oder Ensemblestunden. Bitte beachten Sie diese Abstandsregelungen in Hinblick auf die Maskentragepflicht besonders bei größeren Ensembles! Konkret bedeutet dies nun auch, dass vierhändiges Klavierspiel wieder möglich ist, wenn beide Spielenden eine medizinische Maske tragen. In den Grundfächern sind nur die anwesenden Erwachsenen zum Tragen einer Maske verpflichtet, sollte der Mindestabstand (auch zu den Kindern!) nicht durchgehend gewahrt werden können.

 


Es gelten somit weiterhin  die bereits bekannten und ‚geübten‘ Hygieneregeln, die auch im Schloss ausliegen und angeschlagen sind:

1. ein Mindestabstand von 1,5 m ist durchgehend und zuverlässig einzuhalten; bei Einsatz von Blasinstrumenten sowie bei Gesang ist in Sing- bzw. Blasrichtung ein erweiterter Mindestabstand von 2,0 m einzuhalten;
2. für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt.

 

Zu Fragen ist an Schultagen täglich von 9h-12h das Büro der Musikschule (09332-8889848) besetzt, Steffen Zeller können Sie unter 0174-1799880 erreichen.

 


 

INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

 

13. Bayerische Infesktionsschutzmaßnahmenverordnung

§ 22  Außerschulische Bildung

4) Instrumental- und Gesangsunterricht darf in Präsenzform unter folgenden Voraussetzungen erteilt werden:
1. ein Mindestabstand von 1,5 m kann durchgehend und zuverlässig eingehalten werden; bei Einsatz von Blasinstrumenten sowie bei Gesang ist in Sing- bzw. Blasrichtung ein erweiterter Mindestabstand von 2,0 m einzuhalten;
2. für das Lehrpersonal gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske im Rahmen der arbeitsschutzrechtlichen Bestimmungen, für Schülerinnen und Schüler gilt FFP2-Maskenpflicht; diese Pflichten entfallen nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt;
3. der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

 


Hygienekonzept der Musikschule (verkürzter Ausschnitt, vollständige Fassung wurde versandt, liegt im Schloss und hängt aus):

  • Für den Unterricht haben wir ein ausgearbeitetes Hygienekonzept, das auch ausliegt und den Vorgaben des Gesundheitsministeriums entspricht.
  • Alle aktuell erlaubten Unterrichtsformen sind mit unserem Hygienekonzept möglich
  • Alle wichtigen Informationen dazu hängen im Schloss aus – unten findet Ihr zusammengestellt, was Ihr vorher dazu wissen müsst.
  • Falls es Fragen gibt, könnt Ihr euch natürlich an eure Lehrer wenden bzw. Helga Haydl oder Steffen Zeller anrufen.

Jetzt wünschen wir Euch viel Spaß, neue Töne, neue Klänge, neue Erkenntnisse, neue Stücke, gute Gespräche … halt alles Mögliche, was Musikunterricht so bieten kann!

 

Für alle Instrumente gilt:

  • Es gilt für SchülerInnen die Pflicht, bei Betreten des Unterrichtsgebäudes eine FFP2-Maske zu tragen, diese Maske muss im Unterricht und bis zum Verlassen des Gebäudes aufbehalten werden. Diese Pflicht entfällt nur, soweit und solange das aktive Musizieren eine Maskenpflicht nicht zulässt.
  • Die Musikschule nur über den Aufzug betreten und über das Treppenhaus verlassen (= Einbahnstraße).
  • Die Türe zum Unterrichtsraum nicht selbst öffnen, sondern warten, bis der vorige Schüler den Raum verlassen hat – nur der Lehrer sollte die Türklinken anfassen.
  • Die Musikschule darf nur von den SchülerInnen zum Unterricht betreten werden, bei SchülerInnen unter 6 Jahren darf eine Begleitperson dabei sein.
  • Im Vorraum dürfen maximal 3 Personen sein, dort ist aber kein Aufenthalt während des Unterrichts erlaubt.
  • Vor und nach dem Unterricht müssen die Hände gewaschen werden, das kann auf der Toilette geschehen – die Türe zum Waschbecken ist immer geöffnet.
  • Der Mindestabstand zwischen zwei Personen von mindestens  2  Metern ist immer einzuhalten.
  • Keinen Zutritt haben Personen, auf die mindestens eines der folgenden Merkmale zutrifft:
    • positiv auf SARS-CoV-2 getestet oder als positiv eingestuft bis zum Nachweis eines negativen Tests (i. d. R. durch den AMD),
    • vom Gesundheitsamt aus anderen Gründen (z. B. als Kontaktperson Kat. I) angeordnete Quarantäne für die jeweilige Dauer,
    • nach Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt oder einer besonders betroffenen Region im Inland ab 72 Stunden für die Dauer von 14 Tagen.
    • Auch anderweitig erkrankten Schüler*innen ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht gestattet.

 

Die vollständigen jeweils aktuell gültigen Hygienerichtlinien liegen im Seinsheimer Schloss aus.

 

 

Ein herzlicher Gruß,

Ihre Musikschule Marktbreit und Umgebung 1981 e.V.

Für Fragen ist wie üblich von 9 bis 12 Uhr das Büro der Musikschule besetzt, auch Steffen Zeller können Sie unter 0174-1799880 erreichen.