Herzlich Willkommen!

Liebe Schüler, liebe Eltern,

Endlich Ferien!!!

Dieses Jahr war und ist alles etwas anders als gewöhnlich, aber: der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier… Wir haben uns also auch in der Musikschule schon ganz gut mit unserem Hygienekonzept angefreundet. Nur dass die Musikalische Früherziehung ganz ausfallen musste, war schade.

Weil aus diesem Grund alle unsere Aktionen zum Schuljahresende ausfielen, bieten wir zum Ausgleich etwas Besonderes für Neugierige an:

Ferienschnupperstunden – wer eine Schnupperstunde auf einem unserer Instrumente möchte oder einmal ein Instrument ausprobieren will, kann sich in den Sommerferien an Steffen Zeller unter 0174-1799880 wenden. Wir freuen uns, wenn viele dieses ‚kleine Ferienprogramm‘ der Musikschule wahrnehmen!

 

Die Rückerstattung der Beiträge für ausgefallene Unterrichtsstunden erfolgt individuell bis Ende August. Falls es hier Fragen gibt, ist das Büro ab 17. August wieder besetzt

 

 

Hygienekonzept der Musikschule für das Schuljahr 2019/20:

Ab dem neuen Schuljahr gibt es ein neues Konzept, aktuell gilt:

  • Es gibt vorläufig nur Einzelunterricht, mit den Früherziehungsgruppen und dem Chor müssen wir noch etwas Geduld haben.
  • Für den Unterricht haben wir ein ausgearbeitetes Hygienekonzept, das auch ausliegt und den Vorgaben des Gesundheitsministeriums entspricht.
  • Alle wichtigen Informationen für euch dazu hängen natürlich im Schloss aus – unten findet Ihr alles Wichtige zusammengestellt, was ihr vorher dazu wissen müsst.
  • Falls es Fragen gibt, könnt ihr euch natürlich an eure Lehrer wenden bzw. Helga Haydl oder Steffen Zeller anrufen. Die Abbuchung der nächsten Gebührenrate würden wir wie üblich bis Ende Mai vornehmen, die ausgefallenen Stunden werden dann zum Schuljahresende zusammengerechnet und rückerstattet.

Jetzt wünschen wir euch viel Spaß, neue Töne, neue Klänge, neue Erkenntnisse, neue Stücke, gute Gespräche … halt alles Mögliche, was Musikunterricht so bieten kann!

Achtung! Bitte auf die aushängenden Raumpläne achten – es kann sein, dass der Unterrichtsraum vorübergehend geändert ist!

Für alle Instrumente gilt:

  • Beim Betreten des Schlosses den Mundschutz aufsetzen, im Unterrichtsraum darf er wieder abgesetzt werden (kann aber auch aufbehalten werden, wenn gewünscht), beim Verlassen des Schlosses ebenso.
  • Bitte die Musikschule nur über den Aufzug betreten und über das Treppenhaus verlassen (= Einbahnstraße).
  • Bitte die Türe zum Unterrichtsraum nicht selbst öffnen, sondern warten, bis der vorige Schüler den Raum verlassen hat – nur der Lehrer sollte die Türklinken anfassen.
  • Die Musikschule darf nur von den SchülerInnen zum Unterricht betreten werden, bei SchülerInnen unter 6 Jahren darf ausnahmsweise eine Begleitperson dabei sein.
  • Im Vorraum dürfen maximal 3 Personen sein, dort ist aber kein Aufenthalt während des Unterrichts erlaubt.
  • Vor und nach dem Unterricht müssen die Hände gewaschen werden, das kann auf der Toilette geschehen – die Türe zum Waschbecken ist immer geöffnet.
  • Der Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 – besser 2 – Metern ist immer einzuhalten

Weitere ergänzende Infos stehen im Schloss.

Für die Bläser: bei euch gilt ein höherer Mindestabstand von mindestens 3 Metern, häufig Lüften und sich nicht direkt »anspielen«.

Für die Pianisten: bei euch wäre es nett, wenn ihr auch im Unterricht den Mundschutz aufbehaltet, dann muss das Instrument nicht so häufig desinfiziert werden. Klärt das einfach mit euren KlavierlehrerInnen vor Ort. Hier ist auch ein zusätzliches Desinfizieren der Hände vor dem Spiel sinnvoll – aber auch das klärt sich dann im Unterricht.

Ein herzlicher Gruß und bis hoffentlich bald,

Ihre Musikschule Marktbreit und Umgebung 1981 e.V.

Für Fragen ist wie üblich von 9 bis 12 Uhr das Büro der Musikschule besetzt, auch Steffen Zeller können Sie unter 0174-1799880 erreichen.